Wir unterstützen und fördern
das Light-Contact Boxing von Swiss-Boxing,
das neu ein offizieller Teil
von Jugend und Sport darstellt.
Wir unterstützen und fördern
das Leichtkontakt-Boxing von Swiss-Boxing,
das neu ein offizieller Teil
von Jugend und Sport darstellt.
Voriger
Nächster

Kinder boxen sich durch! – Boxtraining für Kinder

…Selbstsicherheit, Selbstvertrauen, Selbstbewusstsein, Selbstschutz, Strukturierung

…Teamfähigkeit, Respekt, Toleranz, Akzeptanz, Disziplin, Loyalität, Fairness

…Eigenwahrnehmung, Fremdwahrnehmung, Abgrenzung, Selbstschutz

…Ausdauer, Konzentrationsfähigkeit, Merkfähigkeit, Handlungsplanung

…Umgang mit Gefühlen, Konfliktfähigkeit, Umgang mit Frust, Nähe und Distanz

…stärken vorhandene Fähigkeiten, verlorene Ressourcen

…Kommunikation, Fairness, Nein zu sagen, Belastbarkeit

…Psychomotorik, Koordinationsfähigkeit, Genauigkeit, Kraft

…Kraft, Durchsetzungsvermögen, ein gutes Körpergefühl

…Beweglichkeit, Geschwindigkeit, Freude an Spiel, Sport

 

…auf jeden Einzelnen angepasst.

 

Jeder Mensch hat seinen eigenen Kopf, Stärken, Schwächen, seinen eigenen Charakter, seine eigene Persönlichkeit und das ist genau richtig.

Wir haben es uns zum Ziel gemacht jedes Kind individuell zu trainieren. Der Trainingsablauf ist zwar für alle gleich, aber jedes Kind hat sein ganz persönliches Ziel.

 

Wir machen Euch stark!

 

 

Boxen macht den meisten Spass. Wer hat keine Lust mal gegen einen Sandsack zu boxen oder zu treten. Boxen für Kinder ist etwas spezieller als die klassischen Sportarten, die jeder macht. Ausserdem interessiert es Kinder, was Gleichaltrige über sie denken – Kinder die Boxen werden als cool angesehen. Wir fördern nicht nur jeden Einzelnen in seinen individuellen Zielen sondern auch ein gesundes Miteinander.

Boxen ermöglicht über die präzise Technik und die technischen Handlungsabläufe auf jeder Ebene zu fördern. Sei es im sozialen Bereich, im Bereich Motorik oder in den Bereichen der Handlungsfähigkeit, wie Ausdauer, Konzentration etc.

Zum Trainingsinhalt gehört Pratzenarbeit, Boxen am Sandsack, Zirkeltraining und Partnerboxen. Durch die unterschiedlichen Ziele jedes Einzelnen werden die Trainings immer wieder neu angepasst und aufgebaut.

Boxen für Kinder – Unterstützung gegen Mobbing

Viele Kinder werden in – und ausserhalb der Schule Opfer von Bullying und Mobbing. Einer sozialwissenschaftlichen Studie zufolge erfahren Kinder, die Kampfsportarten, darunter auch Boxen für Kinder, ausüben, insgesamt weniger Bullying – Attacken und Auseinandersetzungen – sie werden von Mitschülern häufiger besser respektiert.

Aber nicht weil sie boxen, sondern weil sie selbstsicherer und selbstbewusster auftreten können und Auseinandersetzungen um sich zu beweisen oder sich zu schützen nicht brauchen.

Kinder die boxen werden durch die Ausübung dieser Sportart weniger aggressiv und zeigen ihr kämpferisches Können ausschliesslich im Boxtraining.

Durch Stärkung von Selbstsicherheit und Selbstvertrauen und der Auseinandersetzung mit Nähe und Distanz und eigenen sowie fremden Grenzen lernen die Kinder weniger Opfer zu sein.

Wir trainieren nicht für Wettkämpfe, auch finden keine Vollkontaktboxkämpfe statt. Die Boxwerkstatt ist spezialisiert auf Leicht – Kontakt – Boxen.

Der grösste Teil des Trainings im Kinderboxen findet ausserhalb des Ringes statt, sie betreten den Ring nur selten und wenn dann nur aus bestimmten Gründen und nur unter Anleitung von einem Trainer.

Das übliche Training besteht aus Dehnen, Konditionstraining, Übungen am Sandsack und Technikübungen allein und/ oder mit einem Trainingspartner. Ausserdem werden über Rollenspiele alltägliche Themen aufgegriffen und in das Training spielerisch integriert.

Oberstes Ziel des Sparrings ist das Erlernen von Kombinationen und die Anwendung der eingeübten Technik. Harte Schläge sind beim Boxtraining für Kinder nicht zielführend und werden von den Trainern nicht geduldet. Wir führen nur Leicht – Kontakt – Boxtrainings durch. Im Vordergrund steht nicht der Zweikampf sondern sich an Regeln zu halten, Anweisungen des Trainers umsetzen und sein Gegenüber mit Respekt zu behandeln.

Sparrings ( Übungen zu zweit gegeneinander ) finden nur unter Erlaubnis der statt und werden immer unter Aufsicht eines Trainers geleitet, begleitet und geführt.

Du brauchst nur bequeme Trainingskleidung. Beim Boxen kannst Du in sauberen Hallenschuhen oder barfuss trainieren.

Trainingsmaterial wird zur Verfügung gestellt.

Es können Gruppentrainings, Kleingruppentrainings und Einzeltrainings gebucht werden.

Die Preise findest Du her: Preisliste

Hornimattstrasse 22/ 7E
CH-5103 Wildegg
062/ 893 44 50
079 / 647 89 79 Ansprechperson: Adrian Häggi

info@boxwerkstatt.ch

Die Trainer sind immer zu zweit – Frau und Mann

error: Content is protected !!